Dreist

Von neuen Produkten, wie beispielsweise Kuchen, schneiden wir oft ein Stückchen klein und stellen es zum Probieren auf die Theke.

Gestern schnitt ich also wie immer ein Stück Kuchen auf und drapierte es auf dem Tresen , als ein Kunde herein kam. Dieser wollte ein geschnittenes Brot, ich bediente ihn also und konzentrierte mich auf diese Aufgabe.

Als der Kunde weg war fiel mein Blick auf das Tablett mit den Probestückchen. Es war restlos aufgefuttert.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Dreist

  1. leserin sagt:

    hätte ihn gefragt ob er diesen kuchen gerne hätte da er ihm offensichtlich besonders gut geschmeckt hat. aber es gibt ja leute die schämen sich einfach für nix.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s