Drogentorte

Ein freundlicher Stammkunde, der oft zu kleinen Scherzen aufgelegt ist und so viel gute Laune verbreitet betrat den Laden und suchte sich einige Stückchen Kuchen für den Nachmittagskaffee aus.

Ein bisschen staunen musste ich allerdings über folgenden Wunsch: „Ich hätte gerne noch eine Haschischschnitte!“ Sprachs und grinst übers ganze Gesicht. Nach einigen Sekunden löste er dann auf. Gemeint war Mohnkuchen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Drogentorte

  1. livsglaedjen sagt:

    Musste ich glatt grinsen. Gut, musste ich bei vielen anderen Artikeln auch (habe gerade am Anfang angefangen), aber hier wollte ich doch noch was zu sagen.
    Mohn ist tatsächlich im Drogenscreening nachweisbar und kann somit fälschlich für Haschkonsum gehalten werden. Wissen nicht viele, ist aber überaus interessant. *g*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s