Das Schweigen der Kunden (2)

Korrektes Anschleichen an den Kassierer.

1. Kommen Sie keinesfalls auf direktem Weg durch die Tür. Nutzen Sie Schleichwege und halten Sie sich unauffällig längere Zeit bei anderen Regalen auf bevor Sie – grade wenn der Kassierer verschwunden ist, um vielleicht einmal einen Schluck Wasser zu trinken – leise zur Kasse geschlichen kommen.

2. Wenn Sie nun an der Kasse stehen sagen sie auf KEINEN Fall laut und freundlich Hallo, dies könnte den Kassierer ja auf Sie aufmerksam machen.

3a. Stehen Sie nun schon wenige Sekunden unbemerkt da, haben Sie alles richtig gemacht. Um nun dem Kassierer den größtmöglichen Schreck einzujagen ohne auf die lästige Höflichkeit des „Hallo“-sagens zurückgreifen zu müssen, Husten sie laut und sehr unauffällig oder zählen Sie schon einmal geräuschvoll und drohend Ihr Kleingeld.

3b. Sind Sie aufgrund von organischen Beschwerden nicht in der Lage sich geräuschvoll zu räuspern oder die Nase hochzuziehen und haben Ihre Kleingelddose ärgerlicherweise zu Hause vergessen, dann rufen Sie laut und deutlich vernehmbar durch den Ganzen Laden „Kommt jetzt hier mal einer?“ oder „Warum dauert das hier so lange?“. Variationen dieser Sätze sind erwünscht.

4. Wenn der Kassierer noch hustend vom Verschlucken des Wassers zurück zur Kasse kommt, verschwenden Sie nicht noch mehr Ihrer wertvollen Zeit, in dem Sie ihn grüßen. Beginnen sie direkt mit Ihrer Bestellung und zeigen Sie deutlich durch Benutzung der Anweisung „Ich bekomme…“ oder „Sie müssen…“ wer hier der König Kunde ist.

5.  Wenn der Kassierer Sie noch unter Hustenanfällen begrüßt, fahren Sie unter allen Umständen fort wie unter 4. beschrieben.

6. Wenn der Kassierer tatsächlich die Dreistigkeit besitzt, Sie darauf hinzuweisen, dass er Sie nicht hören konnte, und Sie das nächste Mal einfach Hallo sagen sollen, wenn sie an die Kasse kommen, weil er meistens nur wenige Meter entfernt steht und etwas trinkt oder putzt oder andere Kleinigkeiten erledigen muss, dann ignorieren Sie diese Aussage komplett oder wiegeln Sie mit der Aussage „Ich musste mir ja noch überlegen was ich möchte“ ab. Diese Überlegung entbindet Sie nämlich von jeglichem höflichen Verhalten.

7. Gehen Sie ohne Tschüss zu sagen, Sie haben schließlich einen Ruf zu wahren.

8. Da alles so gut funktioniert hat wiederholen Sie die Punkte 1-7 bei Ihrem nächsten Besuch.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das Schweigen der Kunden (2)

  1. snoopylife sagt:

    Sehr schön… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s