Kluger Kopf

Es ist Samstagabend der 29.12, Montag wird Silvester sein. Ein Kunde betritt den Laden.

„Ich würde gerne etwas für Montag bestellen.“

„Es tut mir Leid, die Bestellfrist ist leider schon abgelaufen, ich kann leider keine Bestellungen mehr….“

„Wie, ich kann nicht mehr bestellen?“

„Ähm, wie gesagt, wir stellen ja nicht selber her, und beim Lieferanten ist seit heute Mittag Bestellannahmeschluss.“

Jetzt wird DAS Argument schlechthin rausgeholt:

„Aber ich bin STAMMKUNDE!!!“ (Sein Gesicht kam mir nicht bekannt vor, und ich kenne fast alle Stammkunden, soviel dazu.)

„Wie gesagt, es tut mir Leid, ich kann da nichts machen. Ich kann ihnen nur empfehlen Montags früh anzurufen und sich dann ein Brot zurücklegen zu lassen.“

Das wollte er dann doch nicht, unter Gemotze verließ er den Laden.

Montagvormittag: Bestellungen eingeräumt, Vorbestellte Ware abgepackt, sehr viel zu tun, am Ende: Ware noch schnell mit der Bestellliste abgleichen. Und das sehe ich da: Eine Vorbestellung über den Hersteller. Das hatte ich bis dato noch nie, und ich arbeite schon einige Jahre dort!

Das Problem: (ich stelle es mal da wie auf dem Bestellzettel)

Das-gewünschte-Brot   ………   Bestellmenge: 0 …….  Liefermenge: 0

(Vorbestellung auf den Namen Ich-tricks-euch-aus: 2)

Über den Hersteller mag ich mich gar nicht äußern, da ich nicht weiß wie dort die Kommunikation ist, aber dieser Bestellzettel war dann doch zum schmunzeln: Bestellmenge 0 aber 2 Vorbestellungen… Naja.

Jedenfalls kam dann- es wird euch wohl nicht wundern- der Kunde von Samstag und wollte gerne sein „vorbestelltes“ Brot. Ich hatte dann die Freude (!) ihm zu sagen, dass es schön ist zu wissen, dass er sich für weitaus klüger hält als uns, aber dass leider, wie ich ja samstags schon erwähnte, Bestellschluss war und somit kein Brot für ihn da sei. (Natürlich habe ich nur nett gesagt, dass leider kein Brot da wäre weil eben nix geliefert wurde.)

„Ja, wie??? Kein Brot?? Ich hab doch da angerufen, und die wussten nix von Bestellschluss. Die haben gesagt das geht noch!!!“ (Ja, dann hätten DIE vielleicht das Brot mitschicken sollen…. -.-)

Ich habe ihm dann ums kurz zu machen einfach den Bestellschein gezeigt. Er zog beleidigt und ohne etwas anderes zu kaufen von dannen.

Ich habe noch nie, in den ganzen Jahren nicht, jemandem gegönnt ohne Brot da zu stehen, aber da wäre ich fast geplatzt. Glaubt er denn ich erzähle ihm was von Bestellschluss um ihn zu ärgern?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s